Die Rückkehr

Hallo. Ich bin wieder da nach einer langen Zeit für Selbstanalyse und Einsicht. Ich habe die Zeit genommen um zu prüfen, wie ich meine Videos machte und wie ich Unterricht gab. Ein Teil der Kritik an mich gerichtet hatte zu tun mit Vereitelung bei mir über Studenten, die sehr schwierig fanden, Information aus eine Fremdsprache aufzunehmen, zu sprechen und ein neues Wort in einer fremden Sprache zu lernen. In den drei Jahren, die ich Portugiesisch lehrte, war mein Ziel die portugiesische Sprache für die Studenten einleuchtend zu machen. Aber die Erfahrung hat mich gelehrt, dass das nicht immer so ist.

Studenten mit einem Sprachtalent können es irgendwann lernen aber nur höchstens 40% von ihnen. Was passiert denn mit dem anderen 60%? Wieso habe ich nicht ausgereichen?

Ich habe meine Kunden entspannen gemacht und ihnen konstruktive Kritik üben lassen; die mir zufrieden vorkamen infolge den positiven Aspekte nach zu urteilen von den Berichte auf meiner Website. Sicher war es ein Problem, dass die Zielsprache nicht ausreichend im Klassenzimmer gesprochen wurde. Einige Schüler hatten einen großen Bedarf an Übersetzung und ich glaube, dass ich diesen Aspekt übersehen habe. Ein ander Problem war, dass die benutzte Lehrmethode nichts Neues hatte und wurde nicht an die Zielgruppe gerichtet, denen ich lehrte.

Zum Beispiel brauchte ich meiner Gruppe den Unterschied zwischen saber und conhecer (wissen und kennen) nicht erklären, weil der Unterchied zwischen beiden Verben besteht auch in ihrer Sprache. Jenseits der gewählten Lehrmethode benutzte ich Powerpoint-Programm für den Unterricht.

In erster Instanz war die Präsentation ganz einfach wegen meiner Unkenntnis des Programms, aber nach einer Weile konnte ich meine Unterricht nach und nach verbessern, neue Funktionen, Abbild und Schall hinzufügen und auf eine völlig dynamische Weise lehren, sodass die Schüler mit optimalem Ergebnis ihre Leistung erhöhen. Es dauerte mir fast 1.000 Stunden, hinter den Computer sitzen und derselbe Diafilm beobachten, er nochmals prüfen und versuchen herauszufinden, was noch nicht sinnvol war bis ich völlig zufrieden war. Wann die Lehrstoffe endlich zusammen waren, entstand die nächste Herausforderung: ein bestimmtes Dokument erstellen, dass der Schüler immer zur Hand haben würde und natürlich es auch hören würde. Folglich könnten die Schüler drei aus vier Fertigkeiten üben: Sprechen, Verstehen, Lesen und Schreiben.

Das in einer fremden Sprache Sprechen impliziert, dass men die Aussprache in der Praxis überprüfen kann (empfehle ich immer ein Einhimischer für Klassen- und Online-Unterricht oder Einzel- oder Gruppenunterricht). Auch wichtig ist, dass der Student einen Ausgangspunkt bekommt, um Wörter in einer Fremdsprache aufzunehmen, um so oft wie notwendig und in ihrem eigenen Tempo lesen und hören kann, und mit Selbstvertrauen und ohne Angst vor Fehlern die Sprache mit jemandem anders üben kann. Die nächste Videos werden Ihnen Schritt für Schritt zeigen, wie ich die Videos für Online-Unterricht gemacht habe.

Verpassen Sie nicht!

Advertisements